ArchivDeutsches Ärzteblatt PP3/2006Therapeutische Hausaufgaben: Meinungen zur Wirkung gehen auseinander

Referiert

Therapeutische Hausaufgaben: Meinungen zur Wirkung gehen auseinander

PP 5, Ausgabe März 2006, Seite 120

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mit dem Stellenwert von therapeutischen Übungen außerhalb der Therapiesitzungen haben sich drei US-amerikanische Forscher befasst. Sie ermittelten über die Mitgliederliste der American Psychological Association (APA) 827 niedergelassene Psychotherapeuten und befragten sie, welche Bedeutung therapeutische Hausaufgaben innerhalb der Gesamttherapie haben und wie oft sie sie einsetzten. 98 Prozent hatten Hausaufgaben schon einmal eingesetzt. 68 Prozent der Befragten gaben ihren Patienten „oft“ bis „fast immer“ Anweisungen für Übungen, die diese zwischen den Sitzungen durchführen sollten. Die Meinungen der Befragten über die Wirkung von therapeutischen Hausaufgaben gingen jedoch auseinander: Ein Teil der Befragten meinte, dass die Hausaufgaben die Arbeit in den Sitzungen negativ beeinflussten beziehungsweise keine Wirkung zeigten. Unter ihnen waren vor allem Psychotherapeuten, die eine Psychoanalyse oder psychodynamische Psychotherapie durchführten. Ein anderer Teil berichtete hingegen, die Hausaufgaben hätte einen positiven Effekt auf den Gesamterfolg der Therapie. In dieser Gruppe fanden sich hauptsächlich Therapeuten, die kognitiv-behavioral orientiert waren. Sie setzten Hausaufgaben auch häufiger ein, machten sich mehr Gedanken um deren Gestaltung und räumten ihnen insgesamt mehr Zeit und Beachtung ein als Therapeuten anderer Schulen. Trotz dieser unterschiedlichen Einstellungen sind therapeutische Hausaufgaben nach Meinung der Forscher ein bekanntes, verbreitetes und relativ häufig eingesetztes Therapieelement. ms

Kazantzis N, Lampropoulos G, Deane F: A National Survey of Practicing Psychologists’ Use and Attitudes Toward Homework in Psychotherapy. Journal of Consulting and Clinical Psychology 2005; 4: 742–8.

Nikolaos Kazantzis, School of Psychology, Massey University, Private Bag 10904, Albany, Auckland, New Zealand, E-Mail: n.kazantzis@massey.ac.nz
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema