ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2006Krebsstudie mit Avastin vorläufig gestoppt

VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Krebsstudie mit Avastin vorläufig gestoppt

Meyer, Rüdiger

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat die Rekrutierung von Patienten für eine Interventionsstudie mit dem Angiogenesehemmer Avastin® (Wirkstoff Bevacizumab) beim Darmkrebs vorläufig suspendiert. Grund sind drei Todesfälle bei jüngeren Patienten. Eine andere Studie mit ähnlichem Ziel werde fortgesetzt, heißt es in einer Pressemitteilung der Firma. Avastin® ist seit Januar 2005 zur Behandlung von Patienten mit nicht vorbehandeltem metastasiertem Kolorektalkarzinom zugelassen. rme

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote