ArchivDeutsches Ärzteblatt12/2006Internet: Schmerz-Fragebögen

MEDIEN

Internet: Schmerz-Fragebögen

Dtsch Arztebl 2006; 103(12): A-740 / B-630 / C-610

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Online-Übersicht über Schmerzskalen und -fragebögen
Unter www.pfizer-pain-academy.de sind die zurzeit in der Praxis eingesetzten Fragebögen und Skalen zur Diagnose und Behandlung von Schmerzen als Übersicht abrufbar. Mit Schmerzfragebögen lassen sich spezifische Merkmale verschiedener Erkrankungen beim Patienten erfassen. Sie dienen dazu, „Befindlichkeit und Lebensqualität“, „Schmerzstärke und -empfindung“ sowie „emotionale Stimmung und Alltagsbewältigung“ der Patienten einzuschätzen, um die Therapie zu optimieren. Dabei werden vor allem affektive, motivationale und bewertende Prozesse der Schmerzwahrnehmung berücksichtigt. Als Werkzeuge der psychometrischen Diagnostik fördern die Fragebögen eine korrekte Diagnose. Die Übersicht können Ärzte mit ihrem DocCheck-Login unter dem Menüpunkt „Brennpunkt“ abrufen. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema