ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSSUPPLEMENT: PRAXiS 1/2006Computergestützte Ernährungstherapie 

SUPPLEMENT: PRAXiS

Computergestützte Ernährungstherapie 

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Ein drohendes Mangelernährungsrisiko wird angezeigt.
Ein drohendes Mangelernährungsrisiko wird angezeigt.
Das Computerprogramm „Fresudat“ von Fresenius Kabi Deutschland unterstützt Ärzte bei der leitlinienbasierten Planung der Ernährungstherapie. Grundlage sind die aktuellen Leitlinien zur Ernährungstherapie der European Society of Parenteral und Enteral Nutrition und die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin. Mit dem Programm lassen sich die für den Patienten erforderliche Nährstoffbedarfsrelation und Therapiepläne ermitteln. Das System umfasst:
- das Screening zur Abschätzung des Mangelernährungsrisikos nach Kondrup (NRS 2002),
- die patientenindividuelle Bedarfsermittlung (Proteine, Kohlenhydrate, Fette, Wasser) sowie die Ermittlung von Einschleichphasen und Therapieplänen,
- eine indikationsbezogene Produktempfehlung,
- die Kombination von enteraler und parenteraler Ernährung als Teile einer umfassenden Ernährungstherapie,
- die lückenlose, patientenindividuelle Dokumentation einer Ernährungstherapie.
Unter www.fresudat.de steht eine Demoversion des Programms zur Verfügung. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema