ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2006Bekanntmachungen: Änderung von Abs. 7 der ergänzenden Vereinbarung zur Reform des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) zum 1. April 2005

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Bekanntmachungen: Änderung von Abs. 7 der ergänzenden Vereinbarung zur Reform des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) zum 1. April 2005

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der AOK-Bundesverband, K. d. ö. R., Bonn; der Bundesverband der Betriebskrankenkassen, K. d. ö. R., Essen; der IKK-Bundesverband, K. d. ö. R., Bergisch Gladbach; der Bundesverband der Landwirtschaftlichen Krankenkassen, K. d. ö. R., Kassel; die Bundesknappschaft, K. d. ö. R., Bochum; die See-Krankenkasse, K. d. ö. R., Hamburg – für den Bundesmantelvertrag-Ärzte (BMV-Ä) –; der Verband der Angestellten-Krankenkassen e.V. sowie der AEV-Arbeiter-Ersatzkassen-Verband e.V., Siegburg – für den Bundesmantelvertrag-Ärzte/Ersatzkassen (EKV), – einerseits – und die Kassenärztliche Bundesvereinigung, K. d. ö. R., Berlin, – andererseits – vereinbaren hinsichtlich der im Zusammenhang mit dem In-Kraft-Treten des neu gefassten Einheitlichen Bewertungsmaßstabes gemäß § 87 Abs. 2 SGB V und dem Beschluss des Bewertungsausschusses gemäß § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V zur Festlegung von Regelleistungsvolumen mit Wirkung zum 1. April 2005 als Anlage zu den Bundesmantelverträgen getroffe-nen ergänzenden Vereinbarung – rückwirkend zum 1. April 2005 – folgende Änderung von Absatz 7 dieser ergänzenden Vereinbarung:
(7) Der Antrag des Vertragsarztes und die Entscheidung der Kassenärztlichen Vereinigung soll bis zum 30. Juni 2006 erfolgt sein.
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote