ArchivDeutsches Ärzteblatt8/1996Begutachtung der Lärmschwerhörigkeit: Einheitliche Kriterien

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Begutachtung der Lärmschwerhörigkeit: Einheitliche Kriterien

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS SANKT AUGUSTIN. Das "Königsteiner Merkblatt" zur Begutachtung einer beruflich verursachten Lärmschwerhörigkeit liegt jetzt in einer überarbeiteten Neuauflage vor. Notwendig wurde sie vor allem wegen neuer medizinischer Erkenntnisse (Verfeinerung der Untersuchungsmethoden, neue Ergebnisse zu Tinnitus) und wegen der Veränderungen in der Rechtsprechung der Sozialgerichte. Mit fast 7 000 Fällen jährlich ist die Lärmschwerhörigkeit immer noch eine der häufigsten Berufskrankheiten.
Das Merkblatt ist in der Schriftenreihe des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften erschienen. Es kann kostenfrei bestellt werden bei der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, 53754 Sankt Augustin, Fax 0 22 41/2 31-3 91. WZ

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote