ArchivDeutsches Ärzteblatt15/2006Medikament-freisetzende versus konventionelle Stents – GERSHWIN-Studie (German Stent Health Outcome and Economics Within Normal Practice) zur Vermeidung von Koronar-Restenosen: Tendenziöses Studiendesign

MEDIZIN: Diskussion

Medikament-freisetzende versus konventionelle Stents – GERSHWIN-Studie (German Stent Health Outcome and Economics Within Normal Practice) zur Vermeidung von Koronar-Restenosen: Tendenziöses Studiendesign

Dtsch Arztebl 2006; 103(15): A-1019 / B-865 / C-834

Kunigk, Falk

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die veröffentlichten Ergebnisse der GERSHWIN-Studie geben ein hervorragendes Beispiel für tendenziöses Studiendesign, das nicht nur die Erhebung wissenschaftlicher Ergebnisse sondern auch politische Ziele verfolgt. Betrieben wird die Durchsetzung einer innovativen, aber auch teuren Therapie im Bereich der Kardiologie, in den bereits heute mehr als ein Drittel aller in der Inneren Medizin ausgegebenen Mittel fließen.
Entscheidend für die erzielte Kostengleichheit der „Sirolimus eluting stents“ mit der konventionellen Stentimplantation ist die ehrlicherweise von den Autoren nicht verschwiegene „innovative Hersteller-Garantie“, die bei Restenosen im Gebiet des durch Sirolimus-Stent versorgten Gefäßes greift. Krankenhaus- und Materialkosten übernimmt der Hersteller.
In der Berechnung der Kosten für den betrachteten Zeitraum eines Jahres fallen diese Beträge natürlich heraus. Der „drug-eluting stent“ steht günstiger da, als es ihm eigentlich zusteht. Neben den lediglich im Be-
reich von Surrogatparametern (erneute Koronarintervention mit einer „number needed to treat“ von etwa 12) gezeigten klinischen Überlegenheit bleibt von der Kostenäquivalenz nichts übrig.

Dr. med. Falk Kunigk
Mansteinstraße 36
20253 Hamburg

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.