ArchivDeutsches Ärzteblatt15/2006Altersvorsorge: Zu wenige wissen Bescheid

Versicherungen

Altersvorsorge: Zu wenige wissen Bescheid

Combach, Rolf

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Neuer Report verspricht mehr Überblick.
Eine neue repräsentative Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach über die Planung und den Aufbau einer Altersvorsorge hat ein ausgesprochen zwiespältiges Verhalten der Bundesbürger offenbart. Danach halten zwei Drittel der Befragten die regelmäßige Überprüfung der eigenen finanziellen Lage im Alter für wichtig, doch nur 36 Prozent der 25- bis 60-Jährigen haben bereits eigene Berechnungen angestellt. In der Altersstufe der 25- bis 39-Jährigen sind es nur noch 17 Prozent. Die große Mehrheit – 71 Prozent – hält es kaum für möglich, den finanziellen Bedarf im Alter verlässlich zu kalkulieren.
Diese repräsentativen Ergebnisse decken sich mit den Erfahrungen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), wonach der Durchschnittsbürger heute in den seltensten Fällen weiß, wie hoch seine Gesamtrente im Alter ausfallen wird und was an Eigeninitiative notwendig ist, um mögliche Lücken zu schließen. An dieser Stelle setzt der auf Anregung des GDV entstandene neue Eigenvorsorge-Report an. Künftig soll sich damit jeder einen schnellen und bequemen Überblick über die zu erwartende Monatsrente aus gesetzlicher Rente, betriebliche Rente und privater Altersvorsorge verschaffen können. Auch die möglichen Leistungen aus einem Invaliditätsfall werden berücksichtigt. Der Report soll transparent machen, wie hoch die Gesamtleistung ausfallen könnte und was der Einzelne angesichts einer ermittelten Versorgungslücke darüber hinaus tun kann, um ein selbst bestimmtes Versorgungsziel zu erreichen.
Bausteine des jährlich von den Versicherern an ihre Kunden verschickten Eigenvorsorge-Reports sind Elemente der gesetzlichen Renteninformation und die Mitteilungen der Versicherer zur betrieblichen und privaten Altersvorsorge.
Wer sich schon jetzt online einen schnellen Überblick über seine Vorsorgesituation verschaffen will, kann dies ab sofort unter www.eigenvorsorge-report.de tun. Rolf Combach
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema