ArchivDeutsches Ärzteblatt7/1997Zwangsbehandlung von Kinderschändern in Frankreich

POLITIK: Nachrichten - Ausland

Zwangsbehandlung von Kinderschändern in Frankreich

afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS PARIS. In Frankreich sollen sich Sexualstraftäter bei Verbrechen an Kindern und Jugendlichen künftig automatisch einer medizinisch-sozialen Behandlung unterziehen müssen. Das französische Kabinett billigte in Paris einen entsprechenden Gesetzentwurf von Justizminister Jacques Toubon.
Die Behandlung soll zusätzlich zur Gefängisstrafe erfolgen und bis zu zehn Jahren dauern. Der Gesetzentwurf sieht darüber hinaus die Möglichkeit vor, den Tätern die Ausübung von Berufen zu verbieten, bei denen sie mit Minderjährigen in Kontakt kommen. Der Text muß nun noch vom Parlament gebilligt werden. Das gilt angesichts der Empörung über die jüngsten Pädophilie-Fälle in Frankreich als reine Formsache. afp
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote