Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ernst-und-Berta-Scharrer-Preis – verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie, an Kamila Chara von der Universität zu Lübeck und an Dr. Felix Kreier vom Leiden University Medical Center in Rotterdam. Kamila Chara, Ärztin und Psychologin, untersuchte bei Diabetikern während des frühen und späten Nachtschlafes hormonelle Mechanismen der Unterzuckerung. Dr. Felix Kreier untersuchte, wie das Nervensystem den Auf- und Abbau von weißem Fettgewebe steuert. Der Preis ist insgesamt mit 10 000 Euro dotiert.
Fuat S. Oduncu Foto: Lilly Deutschlan GmbH
Fuat S. Oduncu
Foto: Lilly Deutschlan GmbH
Vincenz-Czerny-Preis für Onkologie 2005 – verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e.V., gestiftet von der Firma Lilly Deutschland GmbH, an Priv.-Doz. Dr. med. Dr. phil. Fuat S. Oduncu, Medizinische Klinik-Innenstadt der Ludwig-Maximilians-Universität München. Oduncu erhielt den mit 7 500 Euro dotierten Preis für seine wissenschaftlichen Arbeiten zur Problematik der ärztlichen Sterbehilfe im Spannungsfeld von Medizin, Ethik und Recht.

Lipper Fund Awards – verliehen vom US-Fondsanalysehaus Lipper an die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (APO-Bank) für ihre Dachfonds APO Forte INKA und APO Piano INKA aufgrund der guten Ergebnisse über drei Jahre. Gleichzeitig erhielt die Apo Asset Management GmbH, eine Tochtergesellschaft der APO-Bank, den Fund Award für die beste kleine Fondsgesellschaft im Bereich Mischfonds. EB
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote