ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2006Bekanntmachungen: TEIL A – Beschluss des Bewertungsausschusses nach § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V in seiner 113. Sitzung (schriftliche Beschlussfassung) gemäß § 85a Abs. 5 Satz 6 SGB V zu den vorbereitenden Maßnahmen einer Beschlussfassung zur Einführung morbiditätsbezogener Regelleistungsvolumen gemäß § 85a Abs. 1 SGB V und § 85b Abs. 4 Satz 3 SGB V mit Wirkung zum 1. April 2006

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Bekanntmachungen: TEIL A – Beschluss des Bewertungsausschusses nach § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V in seiner 113. Sitzung (schriftliche Beschlussfassung) gemäß § 85a Abs. 5 Satz 6 SGB V zu den vorbereitenden Maßnahmen einer Beschlussfassung zur Einführung morbiditätsbezogener Regelleistungsvolumen gemäß § 85a Abs. 1 SGB V und § 85b Abs. 4 Satz 3 SGB V mit Wirkung zum 1. April 2006

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Gemäß Abschnitt C 1., Nr. 4 des Beschlusses des Bewertungsausschusses vom 13. Mai 2004 (89. Sitzung) zu den vorbereitenden Maßnahmen einer Beschlussfassung zur Einführung morbiditätsbezogener Regelleistungsvolumen gemäß § 85a Abs. 1 SGB V und § 85b Abs. 4 Satz 3 SGB V (veröffentlicht im DÄ 101, Heft 38,
A 2553 – CD ROM) erhebt der Bewertungsausschuss arzt- und versichertenvollständige Abrechnungsdaten über mindestens 12 zusammenhängende Abrechnungsquartale (2002, 2003 und 2004) zur Simulation der Wirkweise unterschiedlicher RLV-Modelle gemäß §§ 85a und 85b SGB V in einem zeitdynamischen Zusammenhang.
Gemäß Abschnitt C 1., Nr. 5 des Beschlusses erhebt der Bewertungsausschuss bisher als Fortschreibung die Abrechnungsdaten der ersten zwei Quartale nach Einführung des EBM 2000plus zur Ermittlung der Auswirkungen der EBM-Umstellung auf die einzelnen Elemente der RLV-Systematik gemäß §§ 85a und 85b SGB V.
Aufgrund der Einführung des EBM 2000plus zum 1. April 2005 konkretisiert der Bewertungsausschuss den Beschluss zu Abschnitt C 1., Nrn. 4 und 5 wie folgt:
1. Die Daten der Mitgliedsorganisationen werden auch für das erste Quartal 2005 an die DV-Stelle des Bewertungsausschusses geliefert, damit eine lückenlose Datengrundlage bis zur Einführung des EBM 2000plus in der DV-Stelle vorhanden ist.
2. Die Daten der Mitgliedsorganisationen werden weiterhin für die ersten vier Quartale nach Einführung des EBM 2000plus an die DV-Stelle des Bewertungsausschusses geliefert.
Die Spitzenverbände der Krankenkassen erklären sich bereit, die pseudonymisierten Versichertenstammdaten bis spätestens Ende Mai 2006 an die DV-Stelle des Bewertungsausschusses zu liefern. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung wird für die nach Abschnitt C 2. einbezogenen KV-Bereiche die Abrechnungsdaten der einzelnen Quartale in sukzessiven Lieferungen zum jeweils frühestmöglichen Zeitpunkt vornehmen. Die Lieferung der Abrechnungsdaten wird bis August 2006 abgeschlossen sein.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema