ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2006Bonus – Malus: Nötigung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Es werden verschiedene Aspekte zum AVWG erörtert mit abschließendem Rat an die Parlamentarier, die Beschlussfassung zu überprüfen. Gegenfrage: Sind einige der Parlamentarier bei Gestaltung der Legislative überhaupt tragbar? Juristisch beinhaltet das AVWG eine Nötigung. Es sollen Auflagen erfüllt werden, die eine Behandlung gegen besseres Wissen unter Missachtung der Ethik fordern. Wirtschaftlichkeit bei Wahrung des Notwendigen wurde von vielen Ärzten, auch in meinen Publikationen, zu einer Zeit angemahnt, als Parteifunktionäre – je linker, je flinker – mit Wahlgeschenken und sozialen Wohltaten (Kurlaub, jährliche Kuren im Wechsel von Kassen und Rentenversicherern, Expansion der Lohnfortzahlung etc.) um sich warfen. Nach hoch geputschtem Anspruchsdenken sollen Ärzte die Suppe auslöffeln, die Parlamentarier einbrockten . . .
Dr. med. Ewald Behne, Mittlere Trift 8, 33175 Bad Lippspringe
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote