ArchivDeutsches Ärzteblatt18/2006Gesundheitskarte: Broschüren-Vielfalt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Informationen zum Telematikprojekt aus unterschiedlicher Perspektive

Die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) rückt näher, gleichzeitig steigt die Zahl der Veröffentlichungen, die sich online und offline diesem Thema widmen. Inzwischen sind einige Broschüren zur Gesundheitskarte erhältlich, die vor allem die mit Informations- und Kommunikationstechnologien nicht so vertrauten Bürger und Versicherten informieren und aufklären sollen.
- Die vom Bundesministerium für Gesundheit herausgegebene Broschüre „Die elektronische Gesundheitskarte“ beschreibt detailliert die wichtigsten Funktionen der Karte und erläutert den Unterschied zwischen Pflichtanwendungen und freiwilligen Anwendungen. Weitere Themen sind der Datenschutz sowie die Planungen und die Testphasen. Die Chancen, die die neue Tele­ma­tik­infra­struk­tur bietet, stehen klar im Vordergrund, mögliche kritische Aspekte werden ausgeklammert. Ein Glossar erleichtert das Verständnis. Die Broschüre kann unter www.die-gesundheitskarte.de/download/ broschueren/index.html heruntergeladen oder telefonisch unter 0 18 05/2 78 52 71 (Bestellnummer G 430) angefordert werden.
- „Das ,kleine abc‘ zur neuen Gesundheitskarte“ der Initiative D21 erläutert in Kurzform die wichtigsten Begriffe zur eGK, informiert über die gesetzlichen Regelungen und beschreibt die Hauptfunktionen der Karte. Auch Fragen zur elektronischen Patientenakte sowie zur Datensicherheit beantwortet das im Kartenformat gestaltete Heftchen. Es steht kostenfrei unter der Adresse www.initiativeD21.de zum Download bereit.
- FIfF – Das Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V., Bremen, gibt mit der Broschüre „Die elektronische Gesundheitskarte“ einen kompakten, differenzierten Überblick über das Telematikprojekt und geht dabei auch auf mögliche Risiken und Fehlentwicklungen ein. In komprimierter Form werden zunächst die Basisinformationen zur eGK dargestellt. Darüber hinaus erläutern Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen ihre Sicht auf die Sicherheitsinfrastruktur, auf mögliche Auswirkungen der Technik und auf die künftige Situation der Patienten. Ein Glossar sowie eine Link-Liste sind ebenfalls enthalten. Das Heft kann im Internet unter www.
fiff.de kostenfrei heruntergeladen oder für 3,50 Euro zuzüglich Versandkosten telefonisch bei der FIfF-Geschäftsstelle unter 04 21/33 65 92 55 bestellt werden. KBr
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema