ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2006Pharmakologische Therapie der rheumatoiden Arthritis: Schlusswort
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wie in dem Leserbrief ausgeführt und in unserem Artikel angesprochen, handelt es sich bei den entzündlichen Gelenkerkrankungen im Kindesalter um eigenständige Krankheitsbilder, die sich von der Erwachsenenform der rheumatoiden Arthritis unterscheiden. Aus dem Inhalt unseres Beitrages geht hervor, dass hier die medikamentöse Therapie der rheumatoiden Arthritis im Erwachsenenalter beschrieben wird. Der nochmals ausdrückliche Hinweis darauf ist dankenswert und die Notwendigkeit, die Therapie der unterschiedlichen Verlaufsformen rheumatischer Erkrankungen im Kindesalter darzustellen, muss ohne Einschränkungen unterstützt werden.

Priv.-Doz. Dr. med. Roland E. Willburger
Abteilung für Rheumatoorthopädie im
St.-Elisabeth-Hospital
Bleichstraße 15, 44787 Bochum

Die Autoren aller Diskussionsbeiträge erklären, dass kein Interessenkonflikt im Sinne der Richtlinien des International Committee of Medical Journal Editors besteht.
1.
Dulon M, Kersting M: Stillen und Säuglingsernährung in Deutschland – die SuSe-Studie. In: Deutsche Gesellschaft für Ernährung, Hrsg.: Ernährungsbericht 2000. Frankfurt/Main: DGE 2000; 81–95.
2.
Schutz, Förderung und Unterstützung des Stillens in Europa: Ein Aktionsplan; entwickelt und geschrieben von Teilnehmern des Projekts: Förderung des Stillens in Europa (EU Contract N.SPC 2002359). www.iblce-europe.org/Start_1
1. Dulon M, Kersting M: Stillen und Säuglingsernährung in Deutschland – die SuSe-Studie. In: Deutsche Gesellschaft für Ernährung, Hrsg.: Ernährungsbericht 2000. Frankfurt/Main: DGE 2000; 81–95.
2. Schutz, Förderung und Unterstützung des Stillens in Europa: Ein Aktionsplan; entwickelt und geschrieben von Teilnehmern des Projekts: Förderung des Stillens in Europa (EU Contract N.SPC 2002359). www.iblce-europe.org/Start_1

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige