Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Hector Forschungspreis – ausgeschrieben durch die H. W. & J. Hector Stiftung, Weinheim, Dotation: 20 000 Euro. Ausgezeichnet werden herausragende klinische Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der HIV-Infektion. Bewerbungsfrist: 1. Dezember.
Projektförderungen – ebenfalls ausgeschrieben durch die H. W. & J. Hector Stiftung, Weinheim, Dotation: je 160 000 Euro. Gefördert werden Strategien zur Therapieoptimierung bei HIV-Patienten oder Netzwerke von Behandlern, Forschung und Industrie zur Verbesserung von Prophylaxe und Therapie der HIV-Infektion. Bewerbungen (bis zum 18. August) an: Dr. med. R. Kleinschmidt, Markus-Krankenhaus, Medizinische Klinik I, Wilhelm-Epstein-Straße 2, 60431 Frankfurt/Main.

Johann Lukas Schönlein Preis 2006 – von der damaligen Firma IMMUNO GmbH (heute ein Teil von Baxter Bio-Science), Heidelberg, gestiftet und vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verwalteter Wissenschaftspreis zur Förderung der klinischen Forschung auf dem Gebiet chronischer Blutungskrankheiten insbesondere der Hämophilie und verwandter Blutgerinnungsstörungen. Dotation: 5 200 Euro. Bewerbungen in siebenfacher Ausfertigung (bis zum 1. September) an: Frau Prof. Dr. med. I. Scharrer, Uniklinik Mainz, 3. Med. Klinik, Gerinnungsambulanz, Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz, Telefon: 0 61 31/17-60 04, Fax: 0 61 31/17-34 49,
E-Mail: Scharrer@3-med.kli nik. uni-mainz.de.

Hannes-Schoberth-Preis – ausgeschrieben von der Ostseeklinik Damp, Dotation: 5 000 Euro, zur Förderung von wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Sportmedizin und Sportwissenschaft. Die Ausschreibung richtet sich an Nachwuchsforscher, die nicht älter als 40 Jahre sind. Die Arbeit sollte nicht mehr als 60 Seiten umfassen und darf bereits publiziert sein. Jedoch dürfen am Tag der Einreichung nicht mehr als zwei Kalenderjahre verstrichen sein. Bewerbungen (bis zum 8. September) an: Prof. Dr. med. Hans Rieckert, Institut für Sportmedizin – ISS, Universität Kiel, Olshausenstraße 40–60, 24098 Kiel.

Förderpreis 2006 der Niedersächsischen Krebsgesellschaft e.V. – ausgeschrieben für Projekte oder Personen, die sich in Niedersachsen auf dem Gebiet „Neue Wege in der Früherkennung, Behandlung und Nachsorge von Krebskrankheiten“ hervorgetan haben. Dotation: 5 000 Euro. Bewerbungen (bis zum 30. September) an: Niedersächsische Krebsgesellschaft e.V., Königstraße 27, 30175 Hannover,
E-Mail: Geschaeftsstelle@nds-krebsgesellschaft.de;
www.nds-krebsgesellschaft.de. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema