ArchivDeutsches Ärzteblatt PP5/2006Portal: Dissoziative Störungen

NACHRICHTEN

Portal: Dissoziative Störungen

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Informationsangebot der Medizinischen Hochschule Hannover
Ein Informationsportal zu dissoziativen Störungen hat die Abteilung Klinische Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover aufgebaut. Unter www.infonetz-dissoziation.de können sich sowohl Experten als auch Patienten und deren Angehörige über das Krankheitsbild informieren. Fachleute finden Behandlungsrichtlinien, einen Überblick über Diagnosetechniken und -werkzeuge, Literaturempfehlungen und Hinweise auf Weiterbildungsveranstaltungen. Betroffene können Informationen zu spezifischen ambulanten und stationären Therapiemöglichkeiten abrufen. Das Portal soll dazu beitragen, die therapeutische Versorgung zu optimieren und mittelfristig den Zeitraum bis zu einer spezifischen Behandlung zu verkürzen. Das Projekt wird von der Opferhilfe Niedersachsen unterstützt. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote