ArchivDeutsches Ärzteblatt8/1996Sozialbeiträge in der Europäischen Union

POLITIK: Nachrichten - Ausland

Sozialbeiträge in der Europäischen Union

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In der Europäischen Union liegen die Sozialversicherungsbeiträge zwischen 11,2 Prozent in Luxemburg und 17,7 Prozent in Frankreich, jeweils bezogen auf das Bruttosozialprodukt des einzelnen Landes. Großbritannien, Irland und Dänemark weisen die niedrigsten Werte auf; dort wird die soziale Sicherung überwiegend aus Steuergeldern finanziert. Deutschland liegt mit einem Anteil von 15,2 Prozent im EUVergleich auf Platz drei. Auch die Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteile schwanken beträchtlich. In den Niederlanden tragen die Arbeitnehmer den größten Teil der Sozialbeiträge, in Schweden sind es die Arbeitgeber. In Deutschland zahlen Arbeitnehmer und Arbeitgeber je zur Hälfte die Beiträge zur Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote