Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Reinhard Nagel, ehemaliger Direktor der Urologischen Klinik und Poliklinik der Freien Universität Berlin am Virchow-Klinikum, wird am 21. Februar 70 Jahre alt.
Nach dem Studium an der Humboldt-Universität und Promotion an der Freien Universität Berlin beendete Prof. Nagel 1955 seine Weiterbildung mit der Anerkennung zum Arzt für Urologie an der Urologischen Klinik der FU Berlin. 1961 erfolgte die Ernennung zum Leitenden Oberarzt an der Klinik und 1964 die Habilitation mit dem Thema "Tierexperimentelle Untersuchungen über die medikamentöse Beeinflussung der Immunreaktion bei Homotransplantation von Nieren". 1964 führte er mit Prof. Wilhelm Brosig die erste erfolgreiche Nierentransplantation in Deutschland durch. Die Empfängerin lebte knapp 26 Jahre mit dem funktionstüchtigen Transplantat, bis sie an Metastasen eines Organkarzinoms verstarb. 1967 erfolgte die Ernennung zum Professor für Urologie an der Chirurgischen Universitätsklinik Köln und 1969 die Berufung zum ordentlichen Professor für Urologie und Direktor der Urologischen Klinik und Poliklinik an der FU Berlin. 1995 wurde er emeritiert.
Prof. Nagel hat mehr als 320 wissenschaftliche Arbeiten und zwei Monographien publiziert. Von 1970 bis 1979 war er Schriftführer der Deutschen Gesellschaft für Urologie, 1979/80 Präsident dieser Gesellschaft und 1992 bis 1994 Präsident der "European Association of Urology". 1991 wurde er mit der Nitze-Preis-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Urologie ausgezeichnet. Seit 1996 ist er Vorsitzender des Beirates der von der Deutschen Gesellschaft für Urologie eingerichteten "Reinhard-Nagel-Stiftung". EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote