ArchivDeutsches Ärzteblatt22/2006Ärzte ohne Grenzen: Mehr Arbeit mit den Patienten

POLITIK: Deutscher Ärztetag

Ärzte ohne Grenzen: Mehr Arbeit mit den Patienten

Dtsch Arztebl 2006; 103(22): A-1521 / B-1295 / C-1247

Klinkhammer, Gisela

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Zahlreiche Ärzte informierten sich beim Stand von „Ärzte ohne Grenzen“.
Zahlreiche Ärzte informierten sich beim Stand von „Ärzte ohne Grenzen“.
Viele Ärzte sind bereit, sich mit einem Auslandseinsatz zu engagieren.

Positiv überrascht vom Interesse der Delegierten des 109. Deutschen Ärztetages in Magdeburg zeigten sich Katja Lenz und Klaudia Lehmann von „Ärzte ohne Grenzen“ (www.aerzte-ohne-grenzen.de). Viele Ärzte sähen in der Arbeit in Konfliktgebieten eine Chance für einen persönlichen und beruflichen Entwicklungssprung. Einige Ärzte fragten auch nach, ob sie nach dem Ausscheiden aus der beruflichen Tätigkeit für einen Auslandseinsatz infrage kämen. Bei vielen Medizinern sei eine strukturelle Unzufriedenheit zu bemerken. „Sie wollen einfach weniger Bürokratie und mehr Arbeit mit dem Patienten“, sagte Lehmann dem Deutschen Ärzteblatt. Gisela Klinkhammer
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema