ArchivDeutsches Ärzteblatt22/2006Leserreise des Deutschen Ärzteblattes: Burma – goldenes Land

VARIA: Leserreise

Leserreise des Deutschen Ärzteblattes: Burma – goldenes Land

Dtsch Arztebl 2006; 103(22): A-1562 / B-1334 / C-1286

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Fotos: Studiosus Gruppenreisen GmbH
Fotos: Studiosus Gruppenreisen GmbH
Märchenhafte Eindrücke und stilvolle Hotels

20. Oktober bis 2. November 2006
3. November bis 16. November 2006
17. November bis 30. November 2006

Sonnenuntergang an Yangons Shwedagon-Pagode, Einbeinruderer im Shan-Hochland, das Pagodenmeer von Bagan und Mandalay, wo sich einst der Glaspalast befand. Das sind Höhepunkte einer Reise nach Myanmar, wie die Burmesen ihr Land heute nennen.
Reiseverlauf
1. Tag: Am späten Abend Flug mit Qatar Airways von Frankfurt oder München über Doha nach Yangon.
2. Tag: Am Abend Ankunft in Yangon und Transfer zum Hotel.
3. Tag: Spaziergang durch das Zentrum von Yangon:
Besuch der Sule-Pagode und Bummel über den Bogyoke-Aung-San-Markt. Nach dem Mittagessen Besuch des Nationalmuseums. Den Sonnenuntergang erleben die Reisenden an der Shwedagon-Pagode.
4. Tag: Flug ins Shan-Hochland und Fahrt nach Pindaya mit einem „Abstecher“ in die Sagenwelt der Burmesen. Übernachtung in Kalaw.
5. Tag: Leichte Wanderung zu den Dörfern der Bergbewohner. Zum Mittagessen erwartet die Teilnehmer ein kulinarischer Streifzug durch die Welt des ehemaligen britischen Empire. Weiterfahrt zum Inlesee und dort mit dem Boot zum Hotel.
6. Tag: Mit Langschwanzbooten geht es zu den bunten Wochenmärkten. Mittagessen nahe der Phaung-Daw-U-Pagode.
7. Tag: Fahrt nach Nyaung Shwe und kurzer Flug nach Mandalay. Vom Mandalay Hill eröffnet sich ein beeindruckender Blick auf die Stadt.
8. Tag: Auf den Spuren der letzten Könige: Kuthodaw-Pagode, Shwenandaw-Kloster und Mahamuni-Buddha.
9. Tag: Eine Bootsfahrt führt über den Ayeyarwady nach Mingun: Ein Erdbeben zerstörte König Bodawpayas Traum von der höchsten Pagode der Welt, doch auch ihre Ruine ist beeindruckend. Zurück in Mandalay: Droschkenfahrt zu den Ruinen der Königsstadt Ava. Den Sonnenuntergang erleben die Teilnehmer an der U-Bein-Teakholzbrücke in Amarapura vor den Toren der Stadt.
Bootsfahrt in einem Langschwanzboot
Bootsfahrt in einem Langschwanzboot
10. Tag: Flug nach Bagan. Droschkenfahrt zum Ananda-Tempel. Am Nachmittag gemütliche Radtour.
11. Tag: Inmitten ländlicher Idylle liegt das größte Tempelareal Südostasiens. Für die Entdeckungstour durch das Gebiet der alten Königsstadt wurden die schönsten Pagoden ausgewählt.
12. Tag: Fahrt zum Mount Popa, dem Sitz der 37 Schutzgeister des Landes. Am Abend Rückflug nach Yangon.
13. Tag: Freier Tag für einen Bummel durch Yangons Altstadt oder zum Tee im stilvollen Hotel „The Strand“. Burmesische Abschiedsfeier beim Abendessen im Gartenrestaurant „Zum grünen Elefanten“.
14. Tag: Am Morgen Rückflug mit Qatar Airways über Doha nach Deutschland.
Reisepreis pro Person
- 2 375 Euro (Termin A), Einzelzimmerzuschlag 335 Euro; 2 395 Euro (Termin B und C), Einzelzimmerzuschlag 345 Euro
- Rail & Fly Ticket: 35 Euro
Mindestteilnehmerzahl: 15 bis maximal 22 Personen
Leistungen
- Linienflug mit Qatar Airways von Frankfurt oder München und zurück in der Touristenklasse
- Inlandsflüge in Burma in der Touristenklasse
- Zwölf Übernachtungen in sehr guten Hotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche und WC
- Halbpension (zwölfmal Frühstücksbuffet, dreimal Mittag- und elfmal Abendessen)
- Transfers, Ausflüge und Rundreise in landesüblichen Reisebussen mit Klimaanlage
- Boots- und Droschkenfahrten
- Fahrradverleih in Bagan
- Qualifizierte Studiosus-Reiseleitung, zusätzlich örtliche Führer
- Reiseunterlagen mit einem Kunstreiseführer je Buchung
- Reiserücktrittskostenversicherung mit Selbstbehalt
- Sicherungsschein
- Eintrittsgelder
- Flughafensteuern, Lande- und Sicherheitsgebühren
- Burmesische Ausreisesteuer
- Gruppentrinkgelder
- Visagebühren und -besorgung
Veranstalter
Studiosus Gruppenreisen GmbH, München
Programm: Deutscher Ärzte-Verlag GmbH – Leserservice –, Dieselstraße 2, 50859 Köln, Telefon: 0 22 34/70 11-2 89, Fax: 0 22 34/70 11- 62 89
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema