VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2006; 103(22): A-1567 / B-1339 / C-1291

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS ADUMED-Forschungspreis – ausgeschrieben von der ADUMED-Stiftung für Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen, bevorzugt aus dem Bereich der Grundlagenforschung, Dotation: 5 000 Euro. Der Gesamtumfang der eingereichten Arbeit sollte höchstens 20 Seiten betragen und in dieser Form noch nicht veröffentlicht sein. Eine Zusammenfassung in deutscher Sprache soll beiliegen, ebenso ein tabellarischer Lebenslauf und eine Publikationsliste. Die Unterlagen sind (bis zum 30. Juni) elektronisch über die Internetseite der ADUMED-Stiftung unter www.adumed.de einzureichen oder per Post an die
ADUMED-Stiftung, c/o Dresdner Bank Stiftungsmanagement, Jürgen-Ponto Platz 1, 69309 Frankfurt.

Gesundheitspreis NRW 2006 – ausgeschrieben vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen mit dem diesjährigen Schwerpunkt „Gesund­heits­förder­ung und Prävention: Impulse und Innovationen für NRW“. Alle Institutionen und Organisationen der Gesundheitsversorgung in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, sich um die Aufnahme zu bewerben. Voraussetzung ist, dass die Projekte Möglichkeiten aufzeigen, um die Qualität des Gesundheitswesens unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Faktoren entscheidend zu verbessern. Bewerbungen (bis zum 15. Juni) unter www.ge sundheitspreis.nrw.de.

Jan Brod-Preis 2006 – ausgeschrieben von der Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule Hannover e.V., gestiftet von der Kali-Chemie Pharma/Solvay, Hannover, Dotation: 5 000 Euro, für eine herausragende, in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlichte Untersuchung zur Förderung der klinischen Forschung auf den Gebieten von Kreislauf- und Nierenerkrankungen. Eingereicht werden können Arbeiten, die in der Zeit zwischen dem 1. April 2005 und dem 31. März 2006 veröffentlicht worden sind oder zur Veröffentlichung angenommen wurden. Bewerber sollten das 45. Lebensjahr nicht überschritten haben.
Sir Hans Krebs-Preis 2006 – ebenfalls ausgeschrieben von der Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule Hannover e.V., gestiftet von der Hannoverschen Lebensversicherung AG, Dotation: 10 000 Euro, für eine herausragende, in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlichte Arbeit der Grundlagenwissenschaft. Es können Arbeiten eingereicht werden, die in der Zeit zwischen dem 1. April 2005 und dem 31. März 2006 veröffentlicht oder zur Veröffentlichung angenommen worden sind. Die Bewerber sollten das 45. Lebensjahr nicht überschritten haben.
Bewerbungen für den Jan Brod-Preis und den Sir Hans Krebs-Preis in sechsfacher Ausfertigung (bis zum 30. Juni) an: Medizinische Hochschule Hannover, Forschungsdekan, OE 9102, Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover.

Felix Hoppe-Seyler Preis – ausgeschrieben durch die Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e.V., Dotation: 10 000 Euro. Ausgezeichnet werden herausragende wissenschaftliche Leistungen und Verdienste auf dem Gebiet der Klinischen Chemie und Laboratoriumsmedizin. Bewerbungen und Vorschläge mit einer ausführlichen Begründung (bis zum 30. Juni) an: Präsidium der Deutschen Vereinigten Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e.V., Geschäftsstelle, c/o Städt. Klinikum Karlsruhe gGmbH, Moltkestraße 90, 76133 Karlsruhe. Informationen unter: www.dgkl.de. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema