ArchivDeutsches Ärzteblatt23/2006Studie: Pharma-Websites
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Indikationsbezogene Inhalte im Überblick
Die Studie „Benchmarking Websites Pharma 2005“ von Consert Online Services (www.consert.de) hat untersucht, welche Inhalte für Patienten, Ärzte und Apotheker von Pharmaunternehmen im Internet angeboten werden. Grundlage der Studie war eine Bestandsaufnahme der Indikationsangebote für die Zielgruppen Patienten und Fachkreise. Mehr als 2 220 Indikationsangebote wurden erfasst, darunter rund 1 200 für Patienten und rund 1 000 für medizinische Fachkreise.
Das Internet-Angebot wurde anhand von 175 Einzelindikationen (von Allergologie bis zu Zahnheilkunde) bewertet und in 18 Hauptindikationen zusammengefasst. Hinzu kamen 120 Indikationsangebote für den OTC-Bereich. Im Mittelpunkt der „Indikations-Benchmarking“-Studie stand dabei die Frage, welche Anbieter je Indikationsbereich die hochwertigsten Websites hinsichtlich Inhalt, Aktualität und Serviceleistungen anbieten.
Auf den Ergebnissen der Studie beruht auch die Einstufung der Websites bei der Online-Datenbank www.gesundheitsregister.de. Der Nutzer kann dort mehr als 2 200 medizinische Websites von rund 100 Anbietern selektiv nach Indikationsbereichen in der Rubrik Krankheitsbilder aufrufen. Jeweils die zehn besten Websites je Indikation werden präsentiert. Die Nutzer erhalten so einen schnellen Überblick über hochwertige Indikationsangebote im Internet. EB
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote