ArchivDeutsches Ärzteblatt24/2006Qualitätsberichte: Ersatzlos abschaffen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ein Lob für den Mut zur kritischen Darstellung der Qualitätsberichte im Netz. Diese nutzen niemandem und vergeuden nur die Zeit der Kollegen, die sie verfassen müssen, sowie finanzielle Mittel. Logische Schlussfolgerungen: ersatzlos abschaffen, damit entbürokratisieren, für die eingesparten Mittel Personal für die Arbeit am Patienten einstellen. Und nicht, wie es am Ende des Beitrags wieder anklingt, neue „externe, unabhängige Überprüfungs“-Institute basteln. Haben wir doch endlich mal den Mut, Unsinn als solchen zu benennen, Fehler zu korrigieren und zum Eigentlichen zurückzufinden, nämlich Arzt zu sein.
Dr. Thomas Wächtler,
Straße Usti nad Labem 1, 09119 Chemnitz
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema