ArchivDeutsches Ärzteblatt26/2006Sparpaket: Nur ein Etikett
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS „Kreative Denkansätze“: ein schönes Etikett, möglicherweise doch nur für eine Knalltüte. Wer die letzten Jahrzehnte nicht verschlafen hat, weiß, dass es kein kreativer Denkansatz der Ärzte war, der Bevölkerung zu suggerieren, sie habe mit der Mitgliedschaft in einer Krankenkasse das Recht auf Versorgung mit allem, was die moderne Medizin zu bieten hat. Die vom Kollegen Warncke aufgeworfenen Fragen sind längst beantwortet: Fachgesellschaftsdompteure, Kassenjuristen, Gesundheitsökonomen und Ministerialberater definieren, was Innovation und Fortschritt, ja was Gesundheit ist, welche Qualität sie hat, wie sie herzustellen und zu sichern ist. Dem gesundheitsfabrizierenden Endstreckenorgan Arzt wurde die Kreativität längst mit dem Meißel der Verordnung aus der Hand geschlagen.
Dr. med. Michael Hammes, Hahnbergstraße 20, 32760 Detmold

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote