Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Theologie
Konsens von Religionen
Volker Michael Strocka (Hrsg.): Fragen nach Gott. Verlag Josef Knecht, Frankfurt am Main, 1996, 156 Seiten, Paperback, 28 DM
Spätestens seit dem II. Vatikanischen Konzil kann ein aufmerksamer Beobachter die erfreuliche Tendenz der Weltreligionen zum Konsens in der Abwehr des immer wieder virulent werdenden Atheismus feststellen. Daß es nach Nietzsches These "Gott ist tot" zu einer Orientierungskrise im christlichen Abendland kommen konnte, ist nicht zuletzt eine Folge der "Gotteskrise" unserer Zeit (J. B. Metz).
Aus gutem Grund widmet sich deshalb diese Neuerscheinung der Leitfrage: Welche Gottesvorstellungen prägen Juden, Christen und Moslems? Den Dialog der Religionen bietet dieser Band mit den Beiträgen bekannter Autoren als Summa der Vorträge im Studium generale der Tele-Akademie 1996 in Südwest 3.
Im Sinne von Hans Küng mit seiner Vorstellung eines "Weltethos" ist dieses Buch ein erfreulicher Beitrag zur These von Küng: "Ohne Frieden unter den Weltreligionen kein Frieden in der Welt!"
Hannes Sauter-Servaes, Singen
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote