ArchivDeutsches Ärzteblatt8/1997Antrag auf Modellversuch für Haschischverkauf

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Antrag auf Modellversuch für Haschischverkauf

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS KIEL. Die Kieler Landesregierung hat beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte die Genehmigung für einen Modellversuch zum Verkauf von Haschisch in Apotheken beantragt. Ge­sund­heits­mi­nis­terin Heide Moser (SPD) teilte mit, daß das Kabinett den Antrag zustimmend zur Kenntnis genommen habe. Die Ministerin rechnet mit einer Antwort aus Berlin "bis Mitte des Jahres". Das Projekt soll über einen Zeitraum von zwei Jahren in drei Regionen laufen, "in einer ländlich strukturierten, einer städtischen und einer im Ballungsgebiet des Hamburger Umlands". Während der Versuchszeit sollen Cannabisprodukte in kleinen Verpackungseinheiten von 0,5 Gramm in einer Tagesmenge von bis zu fünf Gramm an Drogenkonsumenten abgegeben werden. Der Modellversuch soll nach Angaben des schleswigholsteinischen Ge­sund­heits­mi­nis­teriums unter anderem zu einer besseren Trennung der Märkte von harten und weichen Drogen führen (dazu auch DÄ, Heft 50/1996). EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote