ArchivDeutsches Ärzteblatt8/1997Pharmaverband: Sparpotential von Generika nutzen

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Pharmaverband: Sparpotential von Generika nutzen

Korzilius, Heike

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS TAUTING. Die Wirtschaftlichkeit der Arzneimittelversorgung könne mit einer Positivliste, wie sie in letzter Zeit angesichts des Arzneimittelbudgets wieder gefordert werde, nicht verbessert werden. Diese Ansicht äußerte der Verband Aktiver Pharmaunternehmen, eine Interessenvertretung der Generikahersteller, Ende Januar.
Statt dessen schlägt der Verband vor, durch die Verordnung preiswerter Generika zu sparen. Der durchschnittliche Preis für Generika liege bei 26 DM, der für patentgeschützte Arzneimittel bei durchschnittlich 91 DM. Es sei ein Irrglaube, daß durch ein reduziertes Arzneimittelangebot die Ausgaben der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung gesenkt werden könnten. Vielmehr sei zu befürchten, daß die Umstellung von sogenannten umstrittenen Arzneimitteln auf andere nichtmedikamentöse Therapien zu einer höheren Belastung der Krankenkassen führe. HK
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote