ArchivDeutsches Ärzteblatt28-29/2006Birgit Fischer: Wechsel zur Barmer

VARIA: Personalien

Birgit Fischer: Wechsel zur Barmer

Hibbeler, Birgit

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Birgit Fischer Foto: NRW SPD
Birgit Fischer
Foto: NRW SPD
Birgit Fischer wäre gerne musikalischer. Das verrät sie den Besuchern ihrer Homepage, gefragt nach einer natürlichen Gabe, die sie gerne besäße. Ein Händchen dafür, an der eigenen Karriere zu basteln, aber hat die ehemalige nordrhein-westfälische Ge­sund­heits­mi­nis­terin. Die 52-jährige SPD-Politikerin wird ab dem 1. Januar 2007 den Takt bei der Barmer Ersatzkasse mit angeben – als stellvertretende Vorstandsvorsitzende.
Die neue Aufgabe bei der Barmer gebe ihr die Möglichkeit, das Gesundheitswesen aus einem anderen Blickwinkel mitzugestalten. „Eine reizvolle Aufgabe in Zeiten, in denen sich vieles ändert“, findet die Diplom-Pädagogin. Bereits Ende Mai, als sie für das Amt vorgeschlagen wurde, war sie aus der Koalitionsarbeitsgruppe zur Gesundheitsreform ausgeschieden.
Doch trotz aller Freude über den neuen Job – Sticheleien gegenüber politischen Gegnern konnte sich Fischer nicht verkneifen: „Im Gegensatz zu Herrn Röttgen glaube ich, dass man zwei Hauptämter nicht miteinander vereinbaren kann.“ Fischer kritisierte damit den CDU-Politiker und künftigen Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Norbert Röttgen, der sein Bundestagsmandat bis zum Ende der Legislaturperiode weiterführen will. Fischer wird hingegen ihr Landtagsmandat mit Beginn ihrer Tätigkeit bei der Ersatzkasse abgeben.
Neuer Vorstandsvorsitzender bei der Barmer wird Dr. jur. Johannes Vöcking (57). Der bisherige stellvertretende Vorstandsvorsitzende löst bereits zum 1. September Dr. med. Eckart Fiedler (63) ab, der nach mehr als 10-jähriger Amtszeit auf eigenen Wunsch ausscheidet. Fiedler war zuvor unter anderem langjähriger Hauptgeschäftsführer der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und nimmt nun eine Honorarprofessur an der medizinischen Fakultät der Universität Köln an. Birgit Hibbeler
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema