ArchivDeutsches Ärzteblatt28-29/2006Thomas Stührenberg: Unser Platz im Leben

VARIA: Personalien

Thomas Stührenberg: Unser Platz im Leben

Maus, Josef

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Thomas Stührenberg Foto:Josef Maus
Thomas Stührenberg
Foto:Josef Maus
Am Anfang war es die Idee, die eine Handvoll Idealisten begeisterte: Menschen mit Behinderungen sollten ein weitgehend selbstbestimmtes und eigenständiges Leben führen können – jenseits der Heimunterbringung. Und es war die bange Frage von Eltern mit schwerst mehrfach behinderten Kindern: Was wird sein, wenn wir uns nicht mehr kümmern können?
Diese Überlegungen führten zur Gründung des Kölner Vereins „Gemeinschaft – unser Platz im Leben“, ein Projekt, das vor mehr als 20 Jahren mit vielen Hoffnungen begann und sich heute zu einem veritablen Vorzeigemodell für die Integration von Menschen mit Behinderung entwickelt hat.
Der Mentor und Motor des ungewöhnlichen Integrationsunternehmens, Dr. Thomas Stührenberg (60), wurde jetzt vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Stührenberg, der sein ehrenamtliches Engagement über viele Jahre mit seiner Tätigkeit in der Hauptgeschäftsführung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) vereinbarte, nahm die hohe Auszeichnung vom Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma entgegen.
Stührenbergs Ansatz hat unterdessen auch bundesweit einige Beachtung gefunden. 1987 erwarb der Verein einen alten Bauernhof in Köln-Weiden und gründete dort das Stammhaus. Leben, wohnen, arbeiten lautet seither der Leitgedanke der Initiative. Im Stammhaus wohnen 14 teils schwer mehrfach behinderte Menschen. Es sind rund 40 Arbeitspätze in der eigenen Schreinerei, im Obst- und Gemüseanbau, in der Gärtnerei und im Stammhaus-Café entstanden. Das Café ist zugleich ein kultureller Treffpunkt im Kölner Stadtteil.
Charakteristisch für den langjährigen KBV-Mitarbeiter war, dass er die Auszeichnung zwar dankbar, aber nicht ohne den Hinweis darauf entgegennahm, dass er dies stellvertretend für viele andere tut. Josef Maus
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema