VARIA: Preise

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2006; 103(36): A-2334 / B-2026 / C-1950

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS „Best of Corporate Publishing“ Award – verliehen an die Schering AG, Berlin, für ihr Forschungsmagazin „Livingbridges“. Der Preis wurde für die Ausgabe 1/2005 mit dem Titel „Das Geheimnis der Regeneration“ als beste Kundenzeitschrift in der Kategorie „Business to Busines“-Publikationen im Branchenbereich Industrie/Technologie/Energie/ Pharma verliehen. Der „Best of Corporate Publishing“ Award ist eine Gemeinschaftsaktion des Münchener Forums Corporate Publishing sowie der Fachzeitschrift Aquisa, Horizont und w&v.

Chiesi Award for Excellency in Neonatology 2006 – verliehen anlässlich der 20. Tagung der „European Association of Perinatal Medicine“ in Prag an Prof. Dr. med. Christian P. Speer, Direktor der Universitäts-Kinderklinik Würzburg, für seine herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten in der Neonatalmedizin. Dr. Wolfgang Thomas, Oberarzt im Bereich Neonatologie der Universitäts-Kinderklinik, Würzburg, wurde im Rahmen der gleichen Veranstaltung mit dem Preis für den besten wissenschaftlichen Vortrag ausgezeichnet.

Christian Albus Foto: privat
Christian Albus Foto: privat
Hans-Roemer-Preis 2005 – verliehen anlässlich der 57. Tagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM) in Magdeburg zu gleichen Teilen an Priv.-Doz. Dr. med. Christian Albus, Köln, für seine wissenschaftliche Untersuchung mit dem Titel „Konzept und Evaluation einer salutogenetisch orientierten Gruppenintervention für Koronarkranke“ sowie an Dr. phil. Dipl.-Psych. Elisabeth Waller, Freiburg, für ihre Forschungsarbeit mit dem Titel „Somatoforme Störungen aus dem Blickwinkel der Bindungstheorie“.

Promotionspreis für bio-psychosoziale Medizin 2005 – ebenfalls verliehen von dem DKPM für hervorragende Dissertationen an Dr. med. Susanne Singer, Leipzig, für ihre Dissertation „Bedeutung psychischer Faktoren bei der Rehabilitation von Kehlkopflosen“.

Adolf-Ernst-Meyer-Preis für Psychotherapieforschung 2005 – ebenfalls verliehen von der DKPM zu gleichen Teilen an Priv.-Doz. Dr. Dr. Dorothea Huber, München, für ihre Untersuchung mit dem Titel „Erfassung therapeutischer Veränderung in der psychischen Struktur“ sowie an Dipl.-Psych. Dr. Anna Buchheim, Ulm, für ihre Untersuchung mit dem Titel „Measuring Attachment Representation in an fMRI Environment: A Pilot Study“.

Michael Bauer, Vorsitzender der Jury, Torsten Hoffmann, Ehrenpreisträger im Fachbereich, Katrin Blank, Pressesprecherin Lilly Deutschland, Klaus-Peter Siegloch, Fernsehjournalist, Eckart Rüther, Preisträger im Publikumsbereich, Hans-Jörg Assion, Preisträger im Fachbereich (von links) Foto: Lilly Deutschland GmbH
Michael Bauer, Vorsitzender der Jury, Torsten Hoffmann, Ehrenpreisträger im Fachbereich, Katrin Blank, Pressesprecherin Lilly Deutschland, Klaus-Peter Siegloch, Fernsehjournalist, Eckart Rüther, Preisträger im Publikumsbereich, Hans-Jörg Assion, Preisträger im Fachbereich (von links) Foto: Lilly Deutschland GmbH
Medienpreis Bipolar 2005 – verliehen von der Firma Lilly Deutschland GmbH und der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen e.V. an vier Arbeiten aus dem medizinischen Fach- sowie Publikumsbereich. Priv.-Doz. Dr. Hans-Jörg Assion, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, erhielt den Medienpreis im Fachbereich für das im Kohlhammer Verlag erschienene „Handbuch Bipolare Störungen: Grundlagen – Diagnostik – Therapie“. Den Ehrenpreis im Fachbereich erhielt der freie Medizinjournalist Torsten Hoffmann für seine cme-zertifizierte Fortbildungsreihe. Im Publikumsbereich vergab die Jury den Preis an Angelica Gruber-Rüther und Prof. Dr. Eckart Rüther für ihren Fernsehbeitrag „Forschungsreise in die Psychiatrie: manische Depression“, die bereits mehrmals auf 3sat ausgestrahlt wurde. Der Journalist Hilmar Schmundt wurde für seinen Spiegel-Artikel „Champagner der Gefühle“ mit dem Ehrenpreis im Publikumsbereich ausgezeichnet. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema