ArchivDeutsches Ärzteblatt37/2006Juniorprofessuren: Positive Bilanz

AKTUELL

Juniorprofessuren: Positive Bilanz

Rieser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Von 2003 bis 2005 wurden in Deutschland 437 Juniorprofessuren an 64 Hochschulen mit Zuschüssen des Bundes gefördert. 56 davon entfielen auf die Medizin. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linkspartei im Bundestag hervor.
Danach sind rund 14 Prozent der jungen Forscherinnen und Forscher aus dem Ausland berufen worden. Zwei Drittel davon waren allerdings Rückkehrer, teilte die Bundesregierung mit. Sie verweist darauf, dass mehr als 90 Prozent des Nachwuchses mit ihrer Situation sehr zufrieden beziehungsweise zufrieden seien. Rie

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote