Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Deutscher Schmerzpreis 2007 – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie e.V. und der Deutschen Schmerzliga e.V., Dotation: 10 000 Euro, gestiftet von der Firma Mundipharma Vertriebsgesellschaft mbH und Co. KG, Limburg. Ausgezeichnet werden Wissenschaftler, die sich durch Arbeiten über Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Schmerzzustände verdient gemacht haben. Bewerbungen (bis zum 31. Oktober) an: Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e.V., Adenauerallee 18, 61440 Oberursel.
Promotionspreis für Dissertationen auf dem Gebiet der Psychosomatischen Frauenheilkunde und Geburtshilfe – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG), dotiert mit 1 000 Euro. Abgeschlossene und verteidigte Dissertationen können bis zum 1. November eingereicht werden an: Dr. med. Kerstin Weidner, Klinik und Poliklinik für Psychotherapie und Psychosomatik, Universitätsklinikum C. G. Carus, Fetscherstraße 74, 01307 Dresden, E-Mail: Kerstin.Weidner@uniklinikum-dresden.de.
Wilhelm-Feuerlein-Forschungspreis – ausgeschrieben von der Deutschen Suchtstiftung Matthias Gottschaldt, Hornberg, für hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der Forschung über substanzgebundene Abhängigkeiten, insbesondere Alkohol- und Medikamentenabusus. Bewerben können sich Ärzte, Psychologen und Forschungsgruppen. Eingereicht werden können Arbeiten zur Entstehung, Verbreitung, Prävention und Behandlung von substanzbezogenen Störungen, die im Verlauf der zurückliegenden zwei Jahre publiziert wurden oder noch nicht veröffentlicht sind. Ausgeschlossen sind Arbeiten, die bereits mit einem anderen Preis prämiert wurden. Dotation: 10 000 Euro. Bewerbungen in neunfacher Ausfertigung (bis zum 15. November) an: Deutsche Suchtstiftung Matthias Gottschaldt, Priv.-Doz. Dr. Götz Mundle, Oberberg 1, 78132 Hornberg, Telefon: 0 78 33/ 7 92-2 33, Fax: 0 78 33/7 92-8 25,
E-Mail: info@deutsche-suchtstiftung.de.
Robert-Wartenberg-Lecture 2007 – ausgeschrieben von den leitenden Krankenhausneurologen Deutschlands. Der Preis ist mit 3 500 Euro dotiert. Bewerben können sich wissenschaftlich, jedoch nicht an universitären Einrichtungen tätige Neurologen. Es können bereits veröffentlichte oder aber zur Veröffentlichung angenommene wissenschaftliche Einzelarbeiten eingereicht werden. Bewerbungen (bis zum 15. Dezember) an Prof. Dr. Hans W. Kölmel, Klinik für Neurologie, Helios Klinikum Erfurt GmbH, Nordhäuser Straße 74, 99089 Erfurt. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema