ArchivDeutsches Ärzteblatt37/2006Versicherungsbranche: Weniger Beschwerden

Versicherungen

Versicherungsbranche: Weniger Beschwerden

rco

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Zahl der Beschwerden von Versicherungskunden bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) ist zurückgegangen. Im Jahr 2004 gab es noch 22 306 Beschwerden, im letzten Jahr waren es „nur“ noch 17 531.
Allerdings: Die Beschwerden über Lebensversicherungsunternehmen haben zugenommen und stehen weiterhin an der Spitze der Bafin-Statistik. 5 858 Kunden wandten sich im Jahr 2005 mit Klagen an die staatliche Aufsichtsbehörde (4 584 in 2000). Besonders häufig beklagen sich die Kunden, weil sie mit der Ablaufleistung unzufrieden sind.
Auch die Monita über die Rechtsschutzversicherer nehmen spürbar zu. In den Sparten Autoversicherung, Unfallversicherung, Krankenversicherung und Hausratversicherung hatten hingegen viel weniger Kunden als bisher Probleme mit ihrer Gesellschaft. rco

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote