ArchivDeutsches Ärzteblatt40/2006J.F. Volrad Deneke gestorben: Jahrzehntelanger Einsatz für die Ärzte

AKTUELL

J.F. Volrad Deneke gestorben: Jahrzehntelanger Einsatz für die Ärzte

Gerst, Thomas

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: privat
Foto: privat
Prof. Dr. rer. pol. h. c. Johann Friedrich Volrad Deneke, Ehrenpräsident des Bundesverbandes der Freien Berufe, ist am 19. September im Alter von 86 Jahren in Bonn-Bad Godesberg gestorben. In verschiedenen Ämtern hat Deneke die Entwicklung des ärztlichen Berufsstandes geprägt. Von 1958 bis 1965 war er Chefredakteur des Deutschen Ärzteblattes. Von 1961 bis 1965 gehörte Deneke als Abgeordneter der FDP dem Deutschen Bundestag an; von 1969 bis 1971 war er deren Bundesgeschäftsführer. Es folgten Jahre als Hauptgeschäftsführer des Hartmannbundes (1971 bis 1974) und der Bundes­ärzte­kammer (1974 bis 1984). 1984 wurde Deneke zum Präsidenten des Bundesverbandes der Freien Berufe gewählt, ein Amt, das er ein Jahrzehnt lang ausübte.
In Würdigung seiner hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen in der Medizinsoziologie, Soziologie der freien Berufe und medizinischen Publizistik verlieh das Land Nordrhein-Westfalen Deneke 1975 den Titel Professor. Für seine Verdienste um das Gemeinwesen erhielt er 2001 das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. TG
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema