ArchivDeutsches Ärzteblatt41/2006Chemie-Nobelpreis: Schnappschüsse aus dem Zyklus des Lebens

AKTUELL

Chemie-Nobelpreis: Schnappschüsse aus dem Zyklus des Lebens

Zylka-Menhorn, Vera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
RNA-Polymerase: Mit seinen Bildern ermöglicht Roger D. Kornberg tiefe Einblicke in die Transkriptionsprozesse. Abbildung: Kornberg/Science
RNA-Polymerase: Mit seinen Bildern ermöglicht Roger D. Kornberg tiefe Einblicke in die Transkriptionsprozesse. Abbildung: Kornberg/Science
Nicht nur der Nobelpreis für Medizin (RNA-Interferenz), sondern auch der Chemie-Nobelpreis ehrt bahnbrechende Untersuchungen der Genregulation: Prof. Roger D. Kornberg von der Stanford University hat die „molekularen Grundlagen der eukaryotischen Transkription“ sichtbar gemacht und Bilder in bislang unerreichter Genauigkeit veröffentlicht. Die Aufnahmen zeigen die RNA-Polymerase bei der Auftrennung des DNS-Doppelstrangs und der Kopie in zwei Einzelstränge mit einer Auflösung von 0,28 millionstel Millimetern. Die Grafiken geben die Position jedes Atoms der beteiligten Moleküle wieder: die DNA, das daran gekoppelte Kopiermolekül und die wachsende Blaupause. Kornberg hat die Technik der Kristallographie mit biochemischem Fachwissen kombiniert und lieferte damit Einblicke in die Transkriptionsprozesse, deren Störung auch an der Entstehung von Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen beteiligt sind. zyl
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote