ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2006RANDNOTIZ: Wettbewerb – Die süße Last

AKTUELL

RANDNOTIZ: Wettbewerb – Die süße Last

Rieser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mehr Wettbewerb – diese Forderung erschallt immer lauter aus vielen Ecken des Gesundheitswesens. Was seltener erwähnt wird: Wettbewerb ist nicht nur prima, sondern kann teuer kommen und langanhaltenden Ärger bereiten. Wer’s nicht glaubt, der lese, welche Urteile der Bundesgerichtshof (BGH) demnächst zu überprüfen hat.
Die Krombacher Brauerei zum Beispiel warb 2002 damit, wer einen Kasten Bier aus ihrem Hause kaufe, schütze einen Quadratmeter Regenwald. Prompt klagten zwei Wettbewerbsverbände, das Versprechen sei zu ungenau. Ein Jahr später wollten es die Brauer besser machen. Sie versprachen, pro Kasten fließe eine Spende an die Regenwald-Stiftung des World Wildlife Fund (WWF), um einen Quadratmeter Regenwald zu schützen. Dagegen klagte die Wettbewerbszentrale: Krombacher unterstütze lediglich verschiedene Aktionen des WWF.
Was also, wenn im Gesundheitswesen mehr Wettbewerb herrschte? Möglich, dass dann eine Kasse einen Hausarzttarif anbietet und verspricht, sie spende pro Einschreibewilligen 50 Euro für den Regenwald. Prompt würden Fachärzte klagen, das sei zu unbestimmt. Ein Patientenverband könnte behaupten, es ginge nur um Amazonas-Spaßreisen für Hausärzte . . .
Ein Einzelfall, das mit dem Bier? Die Hersteller von „Lindt-Goldhase“ und „GOLDHASE“ streiten seit langem, wer den Begriff für sein Schokotier verwenden darf. Gerichte mussten bereits die Bedeutung von Glöckchen und rotem Hasenhalsband würdigen. Nun trägt der BGH die süße Last der letzten Entscheidung. Ähem . . . wie viele goldfarbene Chronikerprogramme gibt es noch mal, und wie heißen die genau?
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema