ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2006Insulin-Analoga: Übereinstimmung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Bei dem Beschluss des G-BA sind nach Ansicht von Kritikern die Leitlinien nationaler und internationaler Fachgesellschaften unberücksichtigt geblieben; der G-BA-Beschluss stimmt freilich voll und ganz überein mit den bisherigen diesbezüglich kritischen Aussagen der AkdÄ, z. B. in der 21. Auflage unseres Standardbuches „Arzneiverordnungen“. Auch hier wird betont, dass bislang allenfalls marginale Vorteile der Insulinanaloga zu konstatieren sind und dass ihre Anwendung – auch wegen des deutlich höheren Preises – einzelnen Problemfällen vorbehalten sein sollte.
Prof. Dr. med. Bruno Müller-Oerlinghausen,
Vorsitzender der Arznei­mittel­kommission der
deutschen Ärzteschaft, Jebensstraße 3,
10623 Berlin
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote