ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2006Krankheitsgen für Diabetes mellitus Typ 2

MEDIZIN: Referiert

Krankheitsgen für Diabetes mellitus Typ 2

shm

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In einer Region auf dem langen Arm von Chromosom 10 gelang die Identifikation eines Krankheitsgens für den Diabetes mellitus Typ 2. Auf Veränderungen in diesem Gen sind bis zu ein Fünftel aller Erkrankungsfälle zurückzuführen.
Die Gruppe um Grant et al. untersuchte genetische Varianten im TCF7L2-Gen (Transcription-Factor-7-Like-2-Gen) an einem Fall-Kontroll-Kollektiv aus 1 185 Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 und 931 Kontrollen isländischer Herkunft. Bestimmte Allele eines Längenpolymorphismus innerhalb des TCF7L2-Gens waren hochsignifikant mit der Krankheit assoziiert. Die gleichen Allele waren in einem Kollektiv dänischer Abstammung (228 Patienten und 539 gesunde Individuen) sowie in einer US-amerikanischen Fall-Kontroll-Gruppe (361 Patienten und 530 Kontrollen) mit Diabetes mellitus Typ 2 assoziiert. Die gemeinsame Auswertung aller drei Kollektive ergab, dass Anlageträger mit einer Risikovariante (Heterozygote) ein relatives Risiko von 1,45 und Personen mit Risiko-Varianten auf beiden Chromosomen (Homozygote) ein relatives Risiko von 2,41 haben. Wegen der Häufigkeit der Risikovariante in der Allgemeinbevölkerung (38 Prozent Heterozygote und 7 Prozent Homozygote) sind 21 Prozent aller Erkrankungsfälle auf die Genveränderung zurückzuführen – ein für die Analyse komplex-genetischer Erkrankungen außergewöhnlicher Befund.
Das TCF7L2-Gen scheint an zellbiologischen Prozessen mitzuwirken, die unter anderem an der Bereitstellung von Proglucagon durch Zellen der intestinalen Mukosa beteiligt sind. Ob der Befund einen Ansatzpunkt für die Entwicklung neuer Medikamente darstellt, müssen zukünftige Untersuchungen zeigen. shm

Grant SFA, Thorleifsson G, Reynisdottir I et al.: Variant of transcription factor 7-like 2 (TCF7L2) gene confers risk of type 2 diabetes. Nat Genet 2006; 38: 320–3. E-Mail: kstefans@decode.is

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema