ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2006Suchmaschine: Babyfreundliche Krankenhäuser

MEDIEN

Suchmaschine: Babyfreundliche Krankenhäuser

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Mit dem BKK-Klinik- Finder lassen sich Krankenhäuser recherchieren, die Mutter und Kind besonders intensiv betreuen. Foto: Fotolia/Du Plessis
Mit dem BKK-Klinik- Finder lassen sich Krankenhäuser recherchieren, die Mutter und Kind besonders intensiv betreuen. Foto: Fotolia/Du Plessis
Der BKK-Klinik-Finder weist bundesweit 29 Krankenhäuser aus, die das von der Welt­gesund­heits­organi­sation und UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, initiierte Prädikat „babyfreundliches Krankenhaus“ erworben haben. Diese Häuser setzen auf eine intensive Betreuung von Mutter und Kind. So werden Mütter angeregt, nach Bedarf zu stillen und ihr Kind so oft wie möglich bei sich zu haben. Nach der Entlassung werden die Mütter von den Krankenhäusern weiter betreut.
Zusätzlich zu dieser Auszeichnung listet der Klinik-Finder drei weitere Qualitätsmerkmale auf: rauchfreies Krankenhaus, Mindestmengen für Knietotalendoprothesen sowie die KTQ-Zertifizierung (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen). Um die jeweilige Qualitätsauszeichnung zu behalten, lassen sich die Kliniken regelmäßig überprüfen.
Versicherte, die sich bei der Wahl des Krankenhauses über die Empfehlung ihres Arztes hinaus informieren wollen, bietet die Internetsuche weitere Vergleichs- und Recherchemöglichkeiten, darunter die Suche nach Ort oder Postleitzahl. Zusätzlich kann ein Stichwort – zum Beispiel der Namen einer Krankheit oder einer Klinik – eingefügt werden. Über die erweiterte Suche sind außerdem Informationen abrufbar über stationäre und ambulante Behandlungen, medizinische Geräte und Einrichtungen (zum Beispiel Herzkatheterlabor, strahlentherapeutische Ausstattung), über Therapien und Leistungen der Klinik beziehungsweise der Fachabteilungen, über die nichtmedizinische Ausstattung (wie zum Beispiel Bettenanzahl, Bibliothek, Seelsorge) sowie über die Personalausstattung. Medizinische Fachbegriffe können in einem Lexikon nachgeschlagen werden. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema