ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2006Gesundheitskarte: Bremen steigt als Testregion aus

AKTUELL

Gesundheitskarte: Bremen steigt als Testregion aus

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: ddp
Foto: ddp
Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Bremen beendet ihre Beteiligung am Modellprojekt zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) und kündigt den Vertrag mit der Bremer Initiative Telematik (B.I.T.) GmbH. Die Einführung der eGK stehe in keinem Verhältnis zum tatsächlichen Ertrag des Projektes, so die KV. Für die Ärzte brächten die zu testenden Anwendungen der Karte weder einen medizinischen noch einen wirtschaftlichen Nutzen. Zu erwarten sei ein bürokratischer Mehraufwand, der ganz erheblich von den beteiligten Ärzten geleistet werden müsse. Die KV verweist außerdem auf die Fortschreibung der Budgetierung. Damit werde die chronische Unterfinanzierung des Gesundheitswesens zementiert. Vor diesem Hintergrund sei eine Beteiligung am Modellprojekt nicht mehr zu verantworten, so die KV. Auch die Ärztekammer Bremen und der Apothekerverein wollen ihre Teilnahme an dem Projekt beenden. EB
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote