ArchivDeutsches Ärzteblatt PP11/2006Stand der deutschen Einheit: Lob der Gesundheit

AKTUELL

Stand der deutschen Einheit: Lob der Gesundheit

PP 5, Ausgabe November 2006, Seite 484

Rieser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Vergütung der Ärzte in den neuen Ländern hat sich in den vergangenen Jahren erhöht und stetig an die Honorierung in den alten Bundesländern angeglichen. So stiegen die gezahlten Honorarsummen für ambulante ärztliche Leistungen zwischen 1999 und 2004 um rund 600 Millionen Euro (+20 Prozent), 2003 auf 2004 um rund 60 Millionen (+1,7 Prozent). Angenähert haben sich auch die medizinische Versorgungsqualität und die Lebenserwartung: Frauen leben in Ost- und Westdeutschland mittlerweile nahezu gleich lang (81,3/81,6 Jahre). Unter anderem auf diese Entwicklungen wird auf rund fünf Seiten zum Thema „Gesundheit“ im Bericht zum Stand der Deutschen Einheit 2006 verwiesen.
Daraus geht zudem hervor, dass für den Aufbau Ost bereits mehr als 250 Milliarden Euro direkte Aufbauhilfe flossen. Weitere 156 Milliarden Euro sind für die Jahre 2005 bis 2019 zugesagt. Rie
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema