ArchivDeutsches Ärzteblatt46/2006Globalisierung – Gerechtigkeit – Gesundheit. Einführung in International Public Health

MEDIEN

Globalisierung – Gerechtigkeit – Gesundheit. Einführung in International Public Health

Dtsch Arztebl 2006; 103(46): A-3100 / B-2698 / C-2588

Razum, Oliver; Zeeb, Hajo; Laaser, Ulrich

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
International Public Health: Blick über die Grenzen
In Zeiten, in denen das deutsche Gesundheitssystem reformiert wird, hilft ein Blick über die eigenen Grenzen und über die Probleme der entwickelten Länder hinaus auf die globalen Herausforderungen, die Perspektive zu schärfen und die eigenen Standpunkte zu relativieren. Gesundheit ist in Zeiten der Globalisierung ein Schlüsselelement der weltweiten kollektiven Sicherheit und eine zentrale Komponente der Armutsreduzierung geworden. So ist es eine These des Buches, dass Gesundheit ein wichtiges und schützenswertes globales öffentliches Gut darstellt.
Das Handbuch beginnt mit einem Überblick über die weltweit bedeutendsten gesundheitlichen Herausforderungen. Hier liest sich besonders interessant der Beitrag von Jochen Diesfeld: „Von Rudolf Virchow zu den Millenniums-Entwicklungszielen 2000“. Diesfeld schlägt einen Bogen von Virchow, der den Begriff der öffentlichen Gesundheitspflege prägte, über die Gründung der WHO im Jahr 1948 bis zur Proklamation der acht Millenniumsziele 2000 und setzt damit den Rahmen für die weiteren Beiträge zur politisch-historischen Dimension gesundheitlicher Ungleichheiten. Die alte Frage, ob Entwicklung Voraussetzung von besserer Gesundheit ist oder ob eine bessere Gesundheit erst Entwicklung möglich macht, wird ebenso im Licht der jüngsten Diskussionen dargestellt wie die philosophischen Dimensionen des Zusammenhangs von Gerechtigkeit und Gesundheit.
Im zweiten und dritten Teil kommt man zu den Prinzipien und Lösungsansätzen im internationalen Vergleich: Mit den Übersichtsartikeln etwa zu globalen Gesundheitsinitiativen oder der Surveillance von Infektionskrankheiten, zu unentbehrlichen Arzneimitteln und globaler Pharmapolitik werden aktuelle Probleme angesprochen. Das Kapitel über SARS interessiert vor dem Hintergrund der Aufstellung nationaler und internationaler Pandemiepläne im Hinblick auf eine zu erwartende Influenza-Pandemie.
Es ist deshalb nicht nur für Studenten der Public-Health-Lehrgänge, sondern für jeden interessierten Arzt bereichernd, diese international vergleichende Einführung zu lesen. Gertrud Helling-Giese

Oliver Razum, Hajo Zeeb, Ulrich Laaser (Hrsg.): Globalisierung – Gerechtigkeit – Gesundheit. Einführung in International Public Health. Huber, Bern, Göttingen, 2006, 351 Seiten, gebunden, 39,95 €
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema