ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2006Online-Petition: Neue Examensordnung gefordert

AKTUELL

Online-Petition: Neue Examensordnung gefordert

Zip

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Peter Wirtz
Foto: Peter Wirtz
Der Deutsche Bundestag hat eine Online-Petition des Ausschusses der Medizinstudenten im Hartmannbund zugelassen. „Wir brauchen die Unterstützung vieler Medizinstudierenden, damit unser Vorhaben von der Politik ernst genommen wird“, sagte Miriam Glapa, stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses. Mit der Petition will der Hartmannbund eine Änderung der Approbationsordnung erwirken.
Die neue Approbationsordnung sieht ein Examen am Ende des Praktischen Jahres (PJ) vor, in dem sowohl Praxiswissen als auch die Theorie der letzten sechs Semester abgefragt werden. Der Studentenausschuss im Hartmannbund fordert dagegen eine Aufteilung der Prüfung. Vor dem PJ solle eine theoretische Prüfung abgelegt werden, nach dem PJ dann ein praktisches Examen mit Patientenvorstellung. So sah es bereits die alte Approbationsordnung vor. Informationen: www. hammerexamen-abschaffen.de. zip

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote