ArchivDeutsches Ärzteblatt49/2006Bundes­aus­schuss: Arzneimittelrichtlinie ergänzt

AKTUELL

Bundes­aus­schuss: Arzneimittelrichtlinie ergänzt

Dtsch Arztebl 2006; 103(49): A-3296 / B-2872 / C-2752

Bühring, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat die Arzneimittelrichtlinien um zwei Therapiehinweise zu den Wirkstoffen Adalimumab zur Therapie arthritischer Erkrankungen und Teriparatid zur Osteoporosebehandlung ergänzt. Die Hinweise sollen Ärzten eine therapie- und preisgerechte Auswahl der Arzneimittel ermöglichen. Mit diesem Beschluss nimmt der G-BA seinen gesetzlichen Auftrag (§ 92 Abs. 2 SGB V) zum Hinweis auf wirtschaftliche Verordnung wieder auf. Das Bundessozialgericht hatte am 31. Mai entschieden, dass die Arzneimittel-Richtlinien auch künftig Therapiehinweise für die wirtschaftliche Verordnung enthalten dürfen. Damit wurde die Klage eines Pharmaunternehmens gegen die Rechtmäßigkeit eines G-BA-Therapiehinweises zurückgewiesen.
Künftig sind Arzneimittel mit dem Wirkstoff Carboplatin im Off-Label-Use zur Behandlung des fortgeschrittenen nichtkleinzelligen Bronchialkarzinoms verordnungsfähig. Einen entsprechenden Beschluss hat der G-BA ebenfalls gefasst. Damit wurde eine Empfehlung der Expertengruppe Off-Label im Fachbereich Onkologie umgesetzt. PB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema