ArchivDeutsches Ärzteblatt PP12/2006Psychosoziale Versorgung in der Medizin

BÜCHER

Psychosoziale Versorgung in der Medizin

PP 5, Ausgabe Dezember 2006, Seite 564

Pawils, Silke; Koch, Uwe

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Versorgung: Die letzte Meile

Der Kongressband enthält die wichtigsten Referate des 2. Deutschen Kongresses für Versorgungsforschung zum Thema „Psychosoziale Versorgung in der Medizin“. Der Gegenstand der Versorgungsforschung ist „die letzte Meile“ des Gesundheitssystems: Sie untersucht, wie „soziale Faktoren, Finanzierungssysteme, Organisationsstrukturen und -prozesse, gesundheitsbezogene Technologien und persönliches Verhalten als bedingende Faktoren den Zugang zur Gesundheitsversorgung, die Qualität und Kosten der Gesundheitsversorgung, Gesundheit und Wohlbefinden“ beeinflussen. Versorgungsforschung ergänzt die absolute Wirksamkeit aus den klinisch-evaluativen Studien um Aspekte der relativen Wirksamkeit. Der Kongressreader ist fast schon ein systematisches Lehrbuch zur Methodik dieser neuen Disziplin, mit Schwerpunkt psychosoziale Versorgung.
Nimmt man die Versorgungsforschungsperspektive ein, so liest man das Buch von hinten nach vorn (bei primär psychosozialer Perspektive von vorn); man erhält Informationen zur Aufschlüsselung von Routine-
daten, zur Methodik der Patientenbefragung, zur Schmerzmessung, zur Lebensqualität. Unter „Psychosozialer Versorgungsbedarf“ findet man Referate zur psychischen Komorbidität von onkologischen Patienten, von Alten und von Kindern, von Suchtkranken. Ein ganzer Abschnitt widmet sich den Strukturen und Strukturdaten der psychosozialen Versorgung in Deutschland, und das Buch enthält Übersichten zu
den Themen Inanspruchnahme, Globalisierung, Arbeit und Gesundheit, Gender und Gender-Mainstreaming und Leitlinienentwicklung in der psychosozialen Medizin. Kurzum, ein gut zu lesendes, weit über die Kongressberichterstattung hinausgehendes Werk, das zur Lektüre empfohlen werden kann, wenn man sich mit Methodik und Praxis der Versorgungsforschung auseinandersetzen möchte. Matthias Schrappe

Silke Pawils, Uwe Koch (Hrsg.): Psychosoziale Versorgung in der Medizin. Schattauer, Stuttgart, New York, 2006, 420 Seiten, kartoniert, 69 €
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema