ArchivDeutsches Ärzteblatt50/2006Halle/Saale: Gesundheits- und Pflegewissenschaft

BERUF

Halle/Saale: Gesundheits- und Pflegewissenschaft

Dtsch Arztebl 2006; 103(50): [82]

Flintrop, Jens

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ab dem Sommersemester 2008 bietet das Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaften der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Kooperation mit Ausbildungszentren und Berufsfachschulen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erstmalig ein ausbildungsintegrierendes Bachelor-Programm an.
Besonderheit ist die Zusammenführung verschiedener Gesundheitsberufe, die gemeinsam unter einem Dach studieren, forschen und lehren: Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger(in), Gesundheits- und Krankenpfleger(in), Altenpfleger(in), Hebamme/Entbindungspfleger, Physiotherapeut(in), Logopäd(in), Ergotherapeut(in), Diätassistent(in) und medizinisch-therapeutisch-technische(r) Assistent(in).
Das Studienprogramm ist als ausbildungsintegrierendes Vollzeitstudium konzipiert. Es führt neben dem Abschluss des staatlich anerkannten Gesundheitsfachberufs zum international anerkannten Grad des „Bachelor of Science“. Dieser Titel wird den Absolventen nach Erlangen grundlegender Kompetenzen verliehen, die für ein Wirken in verschiedenen Bereichen innerhalb der Gesund­heits­förder­ung, Prävention, und Rehabilitation, Pflege und Geburtshilfe qualifizieren. Mehr Informationen im Internet unter: www.medizin.uni-halle.de/pflegewissenschaft. JF
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema