ArchivDeutsches Ärzteblatt10/1997Bundesausschuß will seine Arbeit neu organisieren

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Bundesausschuß will seine Arbeit neu organisieren

Maus, Josef

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS KÖLN. Der Bundesausschuß der Ärzte und Krankenkassen will die Aufgaben seiner verschiedenen Arbeitsausschüsse bündeln und die Zahl der Ausschüsse reduzieren. Die neue Organisationsform erfolgt mit Blick auf die zusätzlichen Aufgaben, die dem Bundesausschuß mit dem 2. GKV-Neuordnungsgesetz übertragen werden sollen.
In seiner konstituierenden Sitzung unter dem neuen Vorsitzenden, Staatssekretär a. D. Karl Jung, hat der Ausschuß eine Änderung der Heil- und Hilfsmittel-Richtlinien beschlossen. Der Abschnitt Sehhilfen wurde unter Berücksichtigung der sogenannten Bildschirmarbeitsplatzverordnung neu gefaßt. Außerdem hat der Bundesausschuß für fünf neue Wirkstoffe Festbetragsgruppen der Stufe 1 (wirkstoffidentische Arzneimittel) beschlossen. JM
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote