ArchivDeutsches Ärzteblatt10/1997Rote Liste 1997 liegt vor

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Rote Liste 1997 liegt vor

Korzilius, Heike

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS FRANKFURT/MAIN. Die Ausgabe der Roten Liste 1997, die inhaltlich erweitert und dem Stand der Wissenschaft angepaßt wurde, liegt jetzt vor. Wie das Rote-Liste-Sekretariat weiter mitteilte, wird die Rote Liste erstmals herausgegeben von der neu gegründeten Rote Liste Service GmbH, deren Gesellschafter der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie und der Verband Forschender Arzneimittelhersteller sind. Die Abgabe der 265 000 Freiexemplare des Kompendiums an praktizierende Ärzte, Heilpraktiker und Apotheken wird, so das Sekretariat, voraussichtlich Ende März abgeschlossen sein. Bezieher der Roten Liste, die bis dahin keine Liste erhalten haben, können sich direkt an den ECV Editio Cantor Verlag, Postfach 12 55, 88322 Aulendorf, Tel 0 75 25/9 40-1 98, wenden. Die Daten der Roten Liste sowie Ergänzungen sind auch in verschiedenen EDV-Versionen erhältlich. HK
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote