Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Zum 1. Januar 2007 wird/wurde für den Hausarzt eine einheitliche Leistung nach der Nummer 31600 für die postoperative Behandlung eingeführt. Warum? Was ändert sich dadurch?
Mit der Schaffung einer einheitlichen Leistung für die postoperative Behandlung im hausärztlichen Bereich wird einer Forderung der Hausärzte Rechnung getragen.
Diese hatten eine Vereinfachung der bisherigen Regelung angemahnt. Gründe für die Änderungen:
1. Die neue Regelung führt für die Hausärzte zu einer deutlichen Verringerung des Dokumentationsaufwands.
2. Hausärzte übernehmen nach den vorliegenden Abrechnungen nur einen geringeren Teil der postoperativen Behandlungen. Im Allgemeinen sind das zudem die weniger speziellen Nachbehandlungen, für die kein fachspezifisches Instrumentarium erforderlich ist. Dies hat die vereinfachende Zusammenfassung der postoperativen Behandlungskomplexe des Abschnitts 31.4 für Hausärzte möglich gemacht.
3. Operateure müssen bei der Überweisung zur postoperativen Behandlung ab 1. Januar berücksichtigen, dass die entsprechende Leistung für den fachärztlichen/hausärztlichen Bereich auf dem Überweisungsschein angegeben wird.
Als Hausarzt betreue ich einen allein lebenden Patienten mit einer endogenen Depression. Kann ich für diesen Patienten die Leistung nach der Nummer 03001 berechnen?
Diese Leistung setzt die „Anleitung und Führung der Bezugs- und Betreuungspersonen“ voraus. Der Arzt kann sie nur berechnen, wenn er entsprechende Kontakte auch pflegt. Dabei schließt die Tatsache, dass der Patient allein lebt, jedoch nicht aus, dass dieser eine Bezugs- oder Betreuungsperson zum Beispiel in seinem Freundes- oder Verwandtenkreis benennt, welcher in der Regel in die Betreuung nach der Nr. 03001 mit einbezogen wird. KBV
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema