PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2007; 104(1-2): A-59 / B-56 / C-54

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Fellowship in Aesthetic Surgery – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen und der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. Die Zeitdauer der Fellowships kann sich auf vier Wochen bis maximal zwölf Wochen erstrecken. Der Preis wird an in der Ausbildung befindliche Assistenzärzte zwei Jahre vor der Facharztprüfung oder Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie bis zwei Jahre nach der Facharztprüfung vergeben. Bewerbungen (bis 31. Januar 2007) an: Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen, Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstraße 58–59, 10117 Berlin, www.dgpraec.de.

Sicca-Forschungsförderung – ausgeschrieben vom Ressort Trockenes Auge im Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V., Dotation: insgesamt 12 500 Euro, gestiftet von der Firma Bausch & Lomb – Dr. Mann Pharma, Berlin, für Forschungsvorhaben auf dem Gebiet des Trockenen Auges sowie Erkrankungen der Augenoberfläche. Bewerbungen (bis zum 20. Februar 2007) an: Prof. Dr. med. Horst Brewitt, Ubbenstraße 11, 30159 Hannover, E-Mail: horstbrewitt@t-online.de.

Wilhelm-P.-Winterstein-Preis – ausgeschrieben von der Deutschen Herzstiftung e.V., Frankfurt am Main, Dotation: 10 000 Euro, für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen, bevorzugt aus einem patientennahen Forschungsbereich. Weitere Informationen unter: www.herzstiftung.de. Bewerbungen (bis zum 24. Februar 2007) an: Deutsche Herzstiftung e.V., Vogtstraße 50, 60322 Frankfurt am Main.

Dr. Geisenhofer-Preis – ausgeschrieben von der Bayerischen Gesellschaft für Geburtshilfe und Frauenheilkunde e.V., Dotation: 7 500 Euro. Der Stiftungspreis unterstützt die wissenschaftliche Arbeit von jungen Forschern im Bereich der Geburtshilfe und Gynäkologie, deren Ergebnisse eine unmittelbare Bedeutung für den in der Praxis tätigen Gynäkologen haben. Bewerbungen (bis zum 28. Februar 2007) an: Dr.-Geisenhofer-Stiftung, Prof. Dr. KTM Schneider, Abteilungsleiter Perinatalmedizin, Frauenklinik rechts der Isar der TU München, Ismaninger Straße 22, 81675 München.

Dr.-Norbert-Henning-Preis – ausgeschrieben von der Dr.-Norbert-Henning-Stiftung, Erlangen, zur Förderung der medizinischen Forschung auf dem Gebiet der Gastroenterologie. Dotation: 15 000 Euro. Bewerber dürfen das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben. Bewerbungen (bis zum 28. Februar 2007) an: Kuratorium der Dr.-Norbert-Henning-Stiftung, Schlossplatz 4, 91054 Erlangen.

Klinikförderpreis – ausgeschrieben von der BayernLB, Dotation: insgesamt 25 000 Euro. In diesem Jahr wurde bewusst kein Themenschwerpunkt festgelegt, willkommen sind alle Innovationen im Gesundheitswesen. Der Sonderpreis beschäftigt sich mit Patientenleitlinien im Krankenhaus. Weitere Informationen unter: www.klinikfoerderpreis.de.
Bewerbungen (bis zum 28. Februar 2007) an: BayernLB, Geschäftsfeld Immobilien, Stichwort „Klinikförderpreis“, Brienner Straße 18, 80333 München.

Sibylle-Assmus-Förderpreis – ausgeschrieben von der Stiftung Sibylle Assmus, Dossenheim, für herausragende Leistung in der neuroonkologischen und neurobiologischen Forschung. Der Preis richtet sich an jüngere Wissenschaftler, die zum Verständnis von Tumorpathomechanismen oder neuen diagnostischen und therapeutischen Ansätzen beigetragen haben. Die beiden Förderpreise sind mit jeweils 7 000 Euro dotiert. Weitere Informationen unter: www.stiftung-sibylle-assmus.de. Bewerbungen (bis zum 28. Februar 2007) an: Herrn Dr. H. Assmus, Neurochirurgische Gemeinschaftspraxis, Ringstraße 3, 69221 Dossenheim, E-Mail: info@stiftung-sibylle-assmus.de.

Medienpreis RUFZEICHEN GESUNDHEIT! – ausgeschrieben von der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT!, Baierbrunn, für hervorragende journalisitische Beiträge in den Bereichen Print, Fernsehen und Hörfunk zum Themenfeld Metabolisches Syndrom. Die Bewerbungsfrist endet am 31. März. Der Preis ist mit 25 000 Euro dotiert.

Gesundheitspreis RUFZEICHEN GESUNDHEIT! – ebenfalls ausgeschrieben von der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! für herausragende Leistungen von Personen oder Institutionen, die sich bei Vorsorge oder der Therapie von Krankheiten verdient gemacht haben, bei denen das Metabolische Syndrom eine zentrale Rolle spielt. Die Bewerbungsfrist endet am 28. Februar 2007. Die Dotation beträgt 25 000 Euro. Bewerbungen für den Medienpreis und Gesundheitspreis an: Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT!, Öffentliche Stiftung bürgerlichen Rechts, Wolfratshauser Straße 9, 82065 Baierbrunn bei München, Telefon: 0 89/30 76 80 23, Fax: 0 89/30 76 80 24, E-Mail: info@stiftung-rufzeichen-gesundheit.de, www.stiftung-rufzeichen-gesundheit.de. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema